Kontakt zu uns

Kirchenbüro
Martina Leiendecker
An der Masch 26
Di, Mi, Fr 10:00-12:00 Uhr,
Do 15:00-17.30 Uhr.
Tel.: 05132-837077
Fax: 05132-837078
kg.matthaeus-lehrte@evlka.de

Web-Admin:
admin@matthaeus-lehrte.de

Unsere Adressen und Telefonnummern

Am Sonntag, dem 17. September, wird der Filialleiter der Lehrter Aldi Filiale in der Iltener Straße, Otfried Gebauer, um 18.00 Uhr auf der „Matthäuskanzel“ zu Gast sein.

„… die ihr kein Geld habt, kommt her, kauft und esst. Hört, so werdet ihr Gutes essen und euch an Köstlichem laben.“
Diese Sätze stammen nicht aus einer ALDI-Werbung, sondern aus der Bibel (Jesaja 55,1ff). Und doch hören sie sich zunächst so an. „Qualität ganz oben – Preis ganz unten“, heißt es bei ALDI etwa.

Geht der Discounter in seiner Werbung mit seinen Kunden einen Vertrauensbund ein?

Dieser Frage wird sich Otfried Gebauer in seiner Kanzelrede stellen. Dabei wird er auch das Konzept und die historische Entwicklung von ALDI nachzeichnen.


Musikalisch wird der Gottesdienst von Kantorin Birgit Queißner begleitet, die liturgische Begleitung des Gottesdienstes übernimmt Pastorin Beate Gärtner, und für die freundliche Bewirtung nach dem Gottesdienst sorgt der Stiftungsvorstand der Matthäus-Stiftung.

Otfried Gebauer besuchte bis 1985 das Gymnasium Lehrte. Nach dem Abitur absolvierte er bis 1988 eine Ausbildung zum Hotelfachmann und von 1990 bis 1992 eine Ausbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt. Von 1988 bis 1991 war Otfried Gebauer stellvertretender Restaurantleiter bei der Firma Mövenpick und von 1991 bis 1993 im Ratskeller Wunstorf.

Von 1994 bis 1999 arbeitete Otfried Gebauer bei der Aldi GmbH & Co.KG, zunächst als Filialleiter-Anwärter, ab 1995 als Filialleiter. Diese Tätigkeit wurde im Jahr 2000 unterbrochen durch eine Arbeit als Direktionsassistent im Hotel Luisenhöhe in Walsrode. Seit dem Jahr 2001 ist Otfried Gebauer wiederum als Filialleiter bei der Aldi GmbH & Co.KG beschäftigt.

(Foto: Otfried Gebauer))

Die nächsten Termine

Herrnhuter Losung:

17. Sonntag nach Trinitatis
Ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken.
Johannes schreibt: Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.